• Startseite
  • >
  • daadgalerie
  • >
  • Programm
  • >
  • Valzhyna Mort: Musik für die Toten und Auferstandenen
  • Startseite
  • >
  • daadgalerie
  • >
  • Programm
  • >
  • Valzhyna Mort: Musik für die Toten und Auferstandenen

Valzhyna Mort: Musik für die Toten und Auferstandenen

  • daadgalerie
  • Gespräch
  • Lesung

28.09.2021 / 19:30 – 21:30
Mit Eugene Ostashevsky

Lesung und Gespräch mit Eugene Ostashevsky und Uljana Wolf in der daadgalerie und online

Eine pointierte, harte, rhythmische Diktion zeichnet Valzhyna Morts Poesie aus. Ihr Ton hat etwas Unerbittliches. Mit Belarus, dem Land ihrer Herkunft, in dem die Stille auch die Stille ist, die über Gräberfeldern liegt, wird sie nicht fertig. Geboren 1981 in Minsk, ging sie 2006 in die USA und lehrt heute an der Cornell University in Ithaca. Ihre Gedichte, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurden, verfasst sie auf Englisch und Weißrussisch.
Am 28. September liest Valzhyna Mort in der daadgalerie aus ihrem jüngst auf Deutsch erschienenen Lyrikband Musik für die Toten und Auferstandenen, aus dem Englischen und Weißrussischen übersetzt von Uljana Wolf und Katharina Narbutovic.
Mit Wolf und dem ehemaligen Berliner Künstlerprogramm-Fellow Eugene Ostashevsky spricht Mort über das Verhältnis von Musik und Trauma und über das multilinguale Schreiben.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Siegfried-Unseld-Gastprofessur der Humboldt-Universität und dem Suhrkamp Verlag statt und wird live gestreamt.

Lesung und Gespräch auf Weißrussisch, Englisch und Deutsch

Eintritt frei

zum Seitenanfang