Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Datenschutz andere Programme
Social Media
Radiokonzert mit Werken von Emre Dündar
Die Verbindung von Sprache und Musik – das ist das zentrale Thema im Schaffen des türkischen Komponisten Emre Dündar. Er sammelt seit vielen Jahren klingende Erinnerungen, Sprachaufnahmen, Laute, phonetische Besonderheiten und Melodien der unzähligen Dialekte und zum Teil aussterbenden Sprachen in der Türkei, die er dann in seiner Musik weiterverarbeitet.

In einem Portraitkonzert in Kooperation mit dem Berliner Künstlerprogramm beim ultraschall Festival wird eine Auswahl seiner Werke erstmals dem Berliner Publikum vorgestellt. Das Ensemble KNM wird unter der Leitung von Titus Engel sowie mit den Solisten Theo Habicht (Bassklarinette) und Eva Resch (Sopran) dieses Kammerkonzert bestreiten. Für das Stück Parergon to de Vulgari Eloquentia wird Emre Dündar sogar selbst auf der Bühne stehen und performen.

Aufgrund der aktuellen Infektionsschutzbestimmungen findet das Portraitkonzert ohne Publikum statt, wird aber live aus dem Radialsystem V auf Deutschlandfunk Kultur übertragen. Weitere Informationen zum Konzert sind hier zu finden.

Am Donnerstag, den 21. Januar, wird im Rahmen des ultraschall Festivals außerdem Dündars Orchesterwerk Récit-cadre vom Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin aufgeführt. Hier geht es zur live Übertragung aus dem Großen Sendesaal des rbb.

Emre Dündar ist aktuell Fellow der Sparte Musik beim Berliner Künstlerprogramm des DAAD.

Bildnachweis: Berliner Künstlerprogramm, Photo: Jasper Kettner


Druckversion
Gastprofessuren
ICORN
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK
Kurzeinladungen