Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Datenschutz andere Programme
Social Media
Radiokonzert von Stine Janvin + Ensemble
Jetzt online hören!
Stine Janvin, bis Juli 2021 als Stipendiatin des Berliner Künstlerprogramms in Berlin, wurde vom Deutschlandradio Kultur eingeladen, ein Solostück zum Art’s Birthday am 17. Januar 2021 zu produzieren. Um den gegenwärtigen Tendenzen zur Isolation und Distanzierung entgegenzuarbeiten, nutzt Stine Janvin diesen Anlass, um ein Stück für mehrere Performer*innen zu entwickeln. Die obligatorischen Abstandsregeln werden dabei nicht als notwendiges Übel mitbedacht, sondern zum zentralen ästhetischen Element.

Inspiriert ist das Projekt von der Tradition der Lokk-Gesänge, die Teil der norwegischen vokalen Volksmusik sind. Als Mischung aus Gesang und Ruf mit signifikanter Ornamentation und mikrotonaler Stimmung sind diese Gesänge dazu vorgesehen, Tiere am Abend von den Weidenflächen nach Hause zu rufen. Um die oft großen geographischen Distanzen zwischen der Rufenden und den Tieren zu überbrücken, werden hohe Tonhöhen bevorzugt und die Stimme mithilfe der Landschaftsreflektionen von Tälern, Bergen und Wäldern verstärkt. Chords for Calling ist eine Bearbeitung und Adaption einer Archivaufnahme eines Kulokks nach Karoline Bergseth.

Stine Janvin übersetzt und adaptiert diese alte orale Tradition für die Großstadt: Chords for Calling ist ein Ensemblestück für sechs Performerinnen in einer Outdoorsituation in der Innenstadt von Berlin. Die urbane Landschaft wird zur Verstärkung der sechs Stimmen genutzt, die mit großer Distanz voneinander entfernt stehen. Mit diesem Ruf möchte Stine Janvin nicht nur ihre aktuellen Forschungen zur reinen Stimmung und zur Tradition der Lokks vertiefen und in eine Komposition verwandeln, sondern vor allem auch ein Signal senden, dass wir gerade in diesen Zeiten Wege finden müssen, uns unserer Sozialität zu versichern und Gemeinschaft über unsere engsten Kreise hinaus zu stärken.

Aufgrund der angespannten pandemischen Situation findet die Aufnahme am 17. Januar im Hinterhof des Deutschlandfunks ohne Publikum statt. Sobald die Infektionszahlen es wieder zulassen werden, folgt der Ursendung eine Open Air Performance im Görlitzer Park. Informationen dazu werden auf unserer Webseite aktualisiert.

Fr 22. Januar 0.05 Uhr
Klangkunst, Ursendung live im Deutschlandradio Kultur

Stine Janvin ist aktuell Fellow der Sparte Musik beim Berliner Künstlerprogramm des DAAD.

Eine Koproduktion von Deutschlandfunk Kultur und dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD.

Bildnachweise:
(1) Stine Janvin & Ensemble, Kostüme: Don Aretino x Muyao Zhang, Foto: Carlos H. Juica A
(2) Stine Janvin, Berliner Künstlerprogramm, Foto: Jasper Kettner

Jetzt online hören: Klangkunst vom 22.01.2021, 00:05 Uhr


Druckversion
Gastprofessuren
ICORN
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK
Kurzeinladungen