AFFONSO UCHOA IM KINO ARSENAL

  • Kino Arsenal

21.07.2021 / 19:00 – 22:00
Mit Affonso Uchoa

Der 1984 in São Paulo geborene Affonso Uchôa schafft, wie es der Filmwissenschaftler Fabio Andrade konstatiert, „Filme, die der politischen Berufung des lateinamerikanischen Kinos neuen Schwung verleihen und es zu einer radikalen Selbstreflexivität drängen, die sich dem Erzählen nicht verweigert, sondern aus dem zerbrechlichen Gewebe des täglichen Lebens schöpft.“ Am 21. Juli präsentiert das Kino Arsenal ein Doppelprogramm rund um den Filmemacher. In A Vizinhança do Tigre (The Hidden Tiger, Brasilien 2014) zeichnet Uchôa ein unvoreingenommenes, mit Bedacht komponiertes Bild von Jugendlichen aus einem ärmlichen Viertel der Stadt Contagem. Seinem Langfilmdebüt stellt er im Kino Arsenal historische Filme an die Seite, die sich ebenfalls Ausgegrenzten widmen: O Tigre e a Gazela (Brasilien 1976) und Teremos Infância (Brasilien 1971), zwei kurze Dokumentarfilme von Aloysio Raulino, sowie Víctor Gavirias Rodrigo D: No Futuro (Kolumbien 1990), dessen Hauptfigur davon träumt, in einer Punkband Schlagzeug zu spielen, während in den Straßen Medellíns Drogenhandel und Gewalt regieren.

Arsenal: Das Berliner Künstlerprogramm des DAAD präsentiert: Affonso Uchôa

zum Seitenanfang