Argentinien, Bildende Kunst, 2002

*
Zinny/Maidagan

Zinny/Maidagan, "Such a Good Cover", Ausstellungsansicht, daadgalerie, 2003, Foto: Jens Ziehe

Dolores Zinny und Juan Maidagan sind in Rosario, Argentinien, geborene bildende Künstler, die sowohl als Duo als auch unabhängig voneinander arbeiten. Sie sind bekannt für ihre großformatigen Kunstinstallationen im öffentlichen Raum, darunter die 16 Fuß hohe Bronzeskulptur Ebbinghaus Vergessenskurve (Forgetting Curve), 2013 Siegerprojekt des Internationalen Wettbewerbs für Kunst im öffentlichen Raum für die Hochschule Fulda, eine weitere große Bronzeskulptur mit dem Titel Hippocampus, 2016 für das IG Farben Haus an der Goethe-Universität, Frankfurt, ebenfalls als Siegerprojekt des Internationalen Wettbewerbs für Kunst im öffentlichen Raum in Hessen, und Word for Word: Decor for Distance, ein großformatiges Treatment für die Fassade des LACMA für die Ausstellung A Universal History of Infamy, als Teil der Getty Pacific Standard Time LA/LA im Jahr 2017. Die Zusammenarbeit der beiden begann 1990 mit der Gründung eines Raums namens MIMI in Rosario für visuelle und darstellende Kunst. Die erste Performance/Installation des Duos, Moldes 1, 1992, fand dort statt. Nach ihrem Debüt schufen Zinny und Maidagan in derselben Stadt zwei groß angelegte öffentliche Arbeiten, Acto de autores 1993 im Museo Castagnino und 27 de Marzo 1994 im CC Rivadavia.

Ihre Werke wurden u. a. vom MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt, dem Museum für Gegenwartskunst Siegen, dem Bankhaus Spängler in Linz, dem Moderna Museet in Stockholm, der Daimler Chrysler Collection in Berlin, der Kunstsammlung Europäisches Patentamt in München, der Bundeskunstsammlung, The Federal Collection of Contemporary Art und dem Los Angeles County Museum of Art erworben.

Sie wurden 2002 mit einem Aufenthaltsstipendium des Berliner Künstlerprogramms des DAAD ausgezeichnet. Sie erhielten das Pollock-Krasner-Stipendium (2000) und das John-Simon-Guggenheim-Stipendium (1998). Ihr Vermächtnis wurde in den Büchern Dolores Zinny und Juan Maidagan (2014), herausgegeben von Sabine Knust München, mit Essays von Jose Luis Blondet und Juli Carson, Compartment/Das Abteil (2010), herausgegeben vom MMK Frankfurt, mit einem Essay von Ranjit Hoskote und Such a Good Cover (2004), herausgegeben vom Berliner Künstlerprogramm des DAAD, mit einem Essay von Lynne Cooke, festgehalten.

Seit 2002 leben und arbeiten Zinny/Maidagan in Berlin.

Text: Zinny/Maidagan

Demnächst

zum Seitenanfang