Datum / Uhrzeit
19.01. 17 h
Künstler / Titel
Yair Klartag, u.a.
Konzert mit asiatischen Komponistinn/en
Ort
Heimathafen Neukölln
Adresse
Karl-Marx-Straße 141 12043 Berlin U-Bahn Karl-Marx-Straße
Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik


Programm

Ching-Yu Hsiao: Three Sketches (2017, DE) 10‘
für Klarinette/Bassklarinette und Klavier

Xilin Wang: Quartett für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier op. 41 (2002) 15'

Yair Klartag: A melancholy of mine own (2012) 7'
für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier

Toshio Hosokawa: Stunden-Blumen. Hommage à Olivier Messiaen (2008) 13‘
für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier

Eun Hwa-Cho: Nam-Hae (2017, DE) 10'
für Klarinette/Bassklarinette und Klavier


Guoping Jia: Quartett für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (2017, UA) 10’
Auftragswerk von Nina Janßen-Deinzer und rbb


Nina Janßen-Deinzer, Klarinette/Bassklarinette
Sarah Saviet, Violine
Lucas Fels, Violoncello
Nicolas Hodges, Klavier

Im ersten Konzert eines Klarinetten-Doubles präsentiert Nina Janßen-Deinzer, Mitglied im Ensemble Modern, zusammen mit Lucas Fels, Nicolas Hodges und Sarah Saviet Kammermusik von Komponistinnen und Komponisten des ostasiatischen Raums aus China, Japan, Südkorea und Taiwan. Darunter sind Musik von Xilin Wang, der heute zu den wichtigsten Komponisten Chinas zählt, in seinem Land aber auch unter Verfolgung, Gefängnis und Verbannung zu leiden hatte, oder die Südkoreanerin Eun-Hwa Cho, die ihr Studium in Seoul begann und in Berlin fortsetzte und inzwischen Professorin für Komposition an der Hochschule für Musik Hanns Eisler ist, während Jia Gouping, Schüler Helmut Lachenmanns, als Professor am Zentralen Musikkonservatorium in Beijing lehrt.

Eintritt: 15 € / 10 €

Im Radio
Deutschlandfunk Kultur, Tonart Klassik: Montag, 29.01.2018 01:05 Uhr
Kulturradio vom rbb, Musik der Gegenwart: Mittwoch, 28.02.2018 21:04 Uhr