Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Blog andere Programme
Eröffnungskonzert des Festivals Ultraschall 2015
Das Verhältnis von Soloinstrument(en) und Orchester fasziniert Komponisten bis heute. Während in Michael Pelzels „…chatoiements de l’air…“ die Besetzung für Kammerorchester die Instrumentengruppen fast solistisch durchhörbar erscheinen lässt, führt Philippe Manoury die Tradition des Doppelkonzerts weiter. Pascal Dusapin nennt sein Orchesterwerk „Reverso“ selbst ein Solo für Orchester. Dagegen ist der Solist in Simon Steen-Andersens „double-up“ ein Sampler-Spieler, der gewissermaßen hörspielartig Alltagsklänge erzeugt, die wiederum vom Orchester klanglich illustriert werden.

Programm:

Michael Pelzel
… chatoiements à l’air… für Kammerorchester (2012/13) 15´
Uraufführung des Gesamtwerks
Philippe Manoury
Zones de turbulences für zwei Klaviere und Orchester (2013) 14´
Pascal Dusapin
Reverso Solo No 6 für Orchester (2005/06) 18´
Simon Steen-Andersen
double-up für Orchester (2010) 17´

GrauSchumacher Piano Duo
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Franck Ollu
Gespräch: Andreas Göbel (rbb) und Michael Pelzel

Sendung in Deutschlandradio Kultur: 11.2.2015 20:03h
Sendung im Kulturradio rbb: 7.2.2015 20:04h


Fotos: Vinzenz Niedermann(Michael Pelzel)
Frank Eidel (Deutsches Symphonie-Orchester)

Druckversion
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK