Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Datenschutz andere Programme
Blog
Von kulturellen Konditionierungen und Wahrnehmungsmustern
Woher kommen die Mauern in unserem Kopf? Fehlt den Europäern das Instrumentarium, Literaturen wie die afrikanischen oder die chinesische angemessen wahrzunehmen – und nicht vorschnell als traditionell abzutun? Warum spielte in den Niederlanden Lyrik aus nordischen Ländern lange eine wichtige Rolle und werden in Frankreich gern Werke russischer Literatur übersetzt, die in der Nabokov‘schen Tradition stehen, während in Deutschland der Akzent auf Krimis oder Büchern mit politisch-sozialer Aussagekraft liegt?

Ein Podiumsgespräch mit Erik Lindner (Niederlande, BKP-Gast 2012), Lyriker und Literaturkritiker und Michèle Métail (Frankreich, BKP-Gast 2000), Lyrikerin und Sinologin.
Moderation: Marie Luise Knott (Deutschland), Autorin, Publizistin, Übersetzerin.

In Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse.

Halle 5.0 D 949

Foto: Gezett

Druckversion
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK