Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Datenschutz andere Programme
Blog
Ausstellung und tägliche Filmvorführung
Robert Fenz, „filmbegeisterter Filmemacher“ (Nicole Brenez) mit unverkennbar eigener Handschrift, ist einer der großen Fragenden unter den avancierten experimentellen Dokumentaristen, ein Meister in der Kunst der Improvisation, der es versteht, jedem einzelnen Frame eine besondere poetische Dichte zu verleihen. Mit „The Sole of the Foot“ (2011, 16 mm, 34’) hat Robert Fenz nun nicht nur seinen ersten Farbfilm vorgelegt, in dem er sich anhand Frankreichs, Israels und Kubas mit der Frage beschäftigt, was es heißt, an einen unbekannten Ort zu immigrieren, sondern auch das gleichnamige Buch, in dem die ersten und letzten Bilder einer jeden Einstellung (jedes physischen Schnitts) nebeneinandergestellt sind und eine Kartografie des Films ergeben, sowie acht großformatige Abzüge aus „The Sole of the Foot“ ebenjener Bildeinheiten, die normalerweise beim A/B cutting verloren gehen – drei Momente einer beeindruckenden Arbeit, die sowohl im Zusammenspiel als auch für sich allein funktionieren.

„The Sole of the Foot“ (2011, 16 mm, 34’). Filmvorführung täglich um 14.00 und 17.00 Uhr.

Das gleichnamige Buch „The Sole of the Foot“ erscheint zur Ausstellungseröffnung.

Druckversion
Öffnungszeiten
Di—So 12—19h
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK