Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Blog andere Programme
DAAD-Porträtkonzert

Im Rahmen von Ultraschall – Das Festival für Neue Musik vom 22. - 31.1.2010
Zyklus für Ensemble und Elektronik
Uraufführung des gesamten Zyklus

Ensemble L’Itinéraire
Jean Deroyer, Leitung

„In der vierteiligen Werkreihe Shel(l)ter für Instrumente und Elektronik geht es um einen ganz besonderen Raum, einen Atomschutzbunker in Berlin. Gleich bei meinem ersten Besuch dort kam mir sofort die Idee, ein Projekt mit Bezug auf diesen Ort zu realisieren, um jene sonderbare Erfahrung musikalisch zu verarbeiten, eine Erfahrung, die, indem sie atomare Phänomene heraufbeschwört, unterschiedliche Fragestellungen aufwirft: Es geht um Kernphysik, um die Einwirkung mikroskopischer Teilchen auf Form und Materie, um das menschliche Streben nach einem Verständnis unserer Welt und unseres Daseins, um den gewaltsamen Gebrauch dieses Wissens usw. Forschungen zu kernphysikalischen Prozessen (Kernspaltung, Kernfusion, Kettenreaktion) oder zu Erbgutmutationen dienten als musikalische Kompositionsmodelle, es entstand "Nanomusik" (Anspielung auf Nanowissenschaft). Denn wenn uns das Atomare stets daran erinnert, dass alles Atom, alles Partikel ist, erscheint das Klangfeld als lediglich eine von vielen Möglichkeiten des unendlichen Feldes der Materie.“
http://www.claramaida.com


Radialsystem V, Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin
S-Bahn Ostbahnhof
Eintritt 14, ermäßigt 8 Euro
Vorverkauf: Tel. 030-288 788 588 / www.radialsystem.de

Porträtkonzert in Zusammenarbeit mit Ultraschall – das festival für neue musik
von Deutschlandradio Kultur und kulturradio des rbb
22. bis 31.1.2010. www.dradio.de/ultraschall
Mit Unterstützung des Deutsch-französischen Fonds für zeitgenössische Musik und das Elektronische Studio der TU Berlin.

Druckversion
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK