Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Blog andere Programme
15 h: Workshop mit Michel Roudnitska
19 h: Vorstellung des von Dane Mitchell und Michel Roudnitska entwickelten Dufts
(freier Eintritt)
Für den Workshop bitte Voranmeldung unter: krueger.berlin@daad.de oder Tel.: 030 2022 08-20

Gemeinsam mit dem Parfumeur Michel Roudnitska hat der neuseeländischen Künstler Dane Mitchell, dessen Ausstellung „Minor Optics“ zur Zeit in der daadgalerie zu sehen ist, einen synthetisch hergestellten Duft entwickelt, der dem Geruch eines leeren Ausstellungsraumes entsprechen soll. Die Ausstellung „Minor Optics“ richtet das Augenmerk auf die Aufbewahrungs- und Präsentationsräume von Kunst und ihre konventionellen Wirkungen und Effekte. Mit dem gemeinsam mit Michel Roudnitska komponierten Duft „eines leeren Raums“ analysiert Mitchell das nur schwer definierbare Feld der Gerüche und liefert damit weitere Informationen über das vormals Unbenennbare oder Unsichtbare. Der Duft wird am Samstag, den 28.11.09 im Anschluss an einen Workshop zum Thema Geruchssinn und Parfumherstellung von Michel Roudnitska öffentlich vorgestellt.

Zur Ausstellung ist eine kostenlose Broschüre mit den Titel „Minor Optics“ erschienen, die in dedaadgalerie erhältlich ist.

Dane Mitchell, geb. 1974 in Auckland, Neuseeland, ist 2009 Gast des Berliner Künstlerprogramms/DAAD. Er hat am Auckland Institute of Technology studiert und Künstlerstipendien und Gastaufenthalte in London,
in den USA und in Australien absolviert. Seit 2004 hat Dane Mitchell in zahlreichen internationalen Gruppen- und Einzelausstellungen in Neuseeland, Australien und den USA teilgenommen. Seine jüngste
Einzelpräsentation in Europa war 2008 bei den Statements der Art Basel. Für seine Arbeit Collateral bekam er im September den Waikato National Contemporary Art Award 2009. Der Künstler lebt und arbeitet in Auckland, Neuseeland und in Berlin.

Druckversion
Öffnungszeiten
Di—So 12—19h
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK