Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Blog andere Programme
Filmvorführung und Gespräch
Daniel Cockburns Blick auf die Figur des „Künstlers“ – der in seinen Filmen und Videos abwechselnd als omnipräsenter gottgleicher Schöpfer, die Emotionen beeinflussender Showman oder pathetischer Poseur, der sich hinter seiner Kamera und seinem Schnittplatz versteckt, erscheint – ist ironisch-selbstbewusst. Er verwendet auf glänzende Weise Meta-Narrative, witzige Gegenüberstellungen von Ton und Bild sowie musikalische Strukturen, um fesselnde Geschichten für das 21. Jahrhundert zu schaffen. (Jon Davies) Cockburns die Wirklichkeit dekonstruierende Geschichten wurden wesentlich von Jorge Luis Borges beeinflusst. Auch er zeigt seine Kunstfiguren gefangen in den erzählerischen Fäden, die sie selbst auslegen. Sprache spielt eine wichtige Rolle bei Cockburns Unterfangen – der Suche nach der großen Ordnung. Ob Wittgenstein-Zitate oder Hollywood-Dialoge, ob im Bild oder außerhalb – Cockburns Texte sind sprachbesessen und sprachskeptisch zugleich.

Daniel Cockburn, * 1976, lebt in Toronto, Kanada. Seit seinem Studienabschluss in Film- und Videoproduktion arbeitet er als Videokünstler. Bislang realisierte er mehr als zwanzig Kurzfilme, die auf Festivals, in Galerien und Kunstsammlungen auf der ganzen Welt zu sehen waren. Seine Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet. Derzeit ist er Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD.

Audit (version 1), 3’, 2003; IdeaL, 3’, 2003; Rocket Man, 5’, 2001; Metronome, 11’, 2002; WEAKEND, 7’, 2003; The Impostor (hello goodbye), 9’, 2003; Nocturnal Doubling, 4’, 2004; Figure vs. Ground, 7’, 2004 (Daniel Cockburn und Amily Vey Duke); Stupid Coalescing Becomers, 3’, 2003; This Thing Is Bigger Than the Both of Us: These Are Facts, 1’, 2007; The Chinese Room (Auszug aus „You Are Here“), 10’, 2009; This Thing Is Bigger Than the Both of Us: The Secret Of String, 1’, 2007 (Matthew C. Brown); Audit (version 2), 3’, 2005.

Druckversion
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK