Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Blog andere Programme
FÜNF PLUS EINS – Konzertserie im Kleinen Wasserspeicher Prenzlauer Berg
Vom 17. – 19. September treffen sich sechs der aktivsten Kontrabassklarinettisten der Welt in Berlin und erkunden in fünf Konzerten mit ihren Instrumenten die besondere Architektur und den außergewöhnlichen Klangraum des Kleinen Wasserspeichers im Prenzlauer Berg.
Dieses weltweit erste Kontrabassklarinettenfestival besteht aus einem mehrtägigen Prozess aus Improvisation, konkreter Arbeit im Raum, Proben und abschließenden öffentlichen Aufführungen.

Die Konzertserie startet mit einem Kontrast: instrumentale Solokompositionen für Kontrabassklarinette stehen fünfkanaligen elektroakustischen Werken gegenüber.
In den folgenden Konzerten spielen bis zu fünf der beteiligten Kontrabassklarinettisten Werke vom Solo bis zum Quintett, oft verbunden mit elektroakustischem Zuspiel. In den beiden Quintett-Konzerten am späteren Abend wird mittels Live-Elektronik das Klangmaterial der vor Ort aufgenommenen Improvisationen mit den live gespielten Instrumenten zusammengebracht.

Aufgeführt werden insgesamt 17 Kompositionen, sowohl rein instrumentale Werke (Grisey, Barrett, Haas, Riehm, Zapf), solche mit live-elektronischen Elementen (Mitterer, Lang, Seidl), mit Tonbandzuspielungen (Glandien, Wertmüller, Meadowcroft), aber auch rein elektroakustische Musik (Kim, van der Heide). Allein 11 der bei FÜNF PLUS EINS erklingenden Werke sind Uraufführungen.


PROGRAMM

Donnerstag, 17. September 2009, 20 Uhr, eins + fünf

Suk-Jun Kim
„On the way to Fwarrheu“ Zweikanal
“Talk to us!“ für 5.1, UA

Rolf Riehm
„Ton für Ton (weiße Straßen Babylons)“ für Kontrabassklarinette Solo

Marcelo Toledo
„Entraña / Descentro“ für Kontrabassklarinette Solo, UA

Edwin van der Heide
„Shape – KWS“ für fünf Lautsprecher, UA


Freitag, 18. September 2009, 20 Uhr, fünf + eins

Wolfgang Mitterer
„LAKONIE“ für 5 Kontrabassklarinettisten und Electronics, UA

Richard Barret
„interference“ für Kontrabassklarinette Solo

Annlesley Black
„tender pink descender“ für zwei Kontrabassklarinetten, UA

Lutz Glandien
„an echo is sometimes an answer“ für Kontrabassklarinettentrio und Live-Elektronik, UA

Michael Wertmüller
„wantons corner“ für 3 Kontrabassklarinetten und Zuspiel-Elektronik, UA


Freitag, 18. September 2009, 22 Uhr, Form Verhindern!

Komposition für 5 Kontrabassklarinetten UA
mit
Hannes Seidl (Konzept / Elektronik) und
Armand Angster
Hans Koch
Chris Heenan
Theo Nabicht
Manfred Spitaler


Samstag, 19. September 2009, 20 Uhr, Antiphone

Helmut Zapf
„Dreiklang IV“ für drei Kontrabassklarinetten

Christoph Staude
„REPLIK (INTARSIE II)“ für zwei Kontrabassklarinetten, UA

Thomas Meadowcroft
„Sunken Bore“ für drei Kontrabassklarinetten, UA

Georg Friedrich Haas
„Antiphon“ für 2 Kontrabassklarinetten in B

Gérard Grisey
„Anubis-Nout“ Deux Pièces pour clarinette contrebasse en si bémol


Samstag, 19. September 2009, 22 Uhr, Wasserspeicher 01

Komposition für 5 Kontrabassklarinetten, UA
mit
Bernhard Lang (Konzept / Elektronik) und
Armand Angster
Hans Koch
Chris Heenan
Theo Nabicht
Manfred Spitaler

Kleiner Wasserspeicher Prenzlauer Berg
Eingang Diedenhofer Straße
U2 Senefelder Platz und M2 Metzer Straße

Eintritt pro Konzert: 10 € / erm. 7 €
Tagespass: 15 € / 10 €
Festivalpass: 30 € / 20 €

Eine gemeinsame Veranstaltung von:
Theo Nabicht
Berliner Künstlerprogramm des DAAD
singuhr - hoergalerie

Druckversion
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK