Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Datenschutz andere Programme
Blog
Musiktheater
Komposition und Konzeption: Clara Iannotta
Architektur: Anna Kubelik
Lichtdesign: Eva G. Alonso

Mit Johanna Zimmer (Sopran, Neue Vocalsolisten), Truike van der Poel (Mezzosopran, Neue Vocalsolisten), Karin Hellqvist (Violine), Emma Iannotta (Tanz), Chris Swithinbank (Sound)

Zwei Aufführungen mit je 50 Plätzen, Reservierung möglich unter bkp.berlin@daad.de, Kartenkontingent an der Abendkasse

Eingeklemmt in die Strukturen einer raumgreifenden Skulptur simulieren in Iannottas Musiktheater vier Sängerinnen, Musikerinnen und Tänzerinnen die widersprüchlichen Umstände einer fast vollständigen Einschränkung privater (Instinkt-)Bedürfnisse und fragen nach verbliebenen Handlungsmöglichkeiten in Zuständen absoluter Isolation. Das Szenario ist abgeleitet von einer Symbiose in der Tiefsee: Zwei Garnelen leben isoliert in einem Gießkannenschwamm.

Eine Koproduktion der Münchener Biennale mit Musik der Jahrhunderte Stuttgart
in Kooperation mit der whiteBOX.art München, dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD und dem Elektronischen Studio der TU Berlin
Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes

Druckversion
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK