Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Datenschutz andere Programme
Blog
Ausgangspunkt der audiovisuellen Installationen und Performances von Lawrence Abu Hamdan ist seine Erforschung unseres auditiven Bewusstseins und Gedächtnisses, meist am Beispiel von hochpolitischen Zusammenhängen. In den vergangenen Jahren arbeitete Abu Hamdan häufig als Klangexperte mit dem unabhängigen Institut „Forensic Architecture“ zusammen, das Menschenrechtsverletzungen mit kreativen Methoden aufdeckt, Beweismaterial veröffentlicht und für Gerichtsverfahren zur Verfügung stellt. In seiner eigenen künstlerischen Arbeit entwickelt Abu Hamdan abstrakte Szenarien, die staatliche wie industrielle Gewalt und Propaganda thematisieren. In Berlin entstand ein neues Video („Walled Unwalled“, 2018), das in den ehemaligen Tonstudios des Rundfunks der DDR im Funkhaus Berlin gedreht wurde. Die beweglichen Wände und unterschiedlichen Oberflächenmaterialien der historischen Klangeffektstudios stehen symbolisch für Abu Hamdans Analyse der Schallabsorption und -reflexion von Wänden anhand verschiedener politischer Fallbeispiele. Schließlich bestimmen Mauern und Wände in Zeiten von Transparenzgesellschaft und gleichzeitiger Vereinzelung und Grenzziehung zunehmend unsere komplexe Lebensrealität.

Druckversion
Öffnungszeiten
Di—So 12—19h
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK