Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Blog andere Programme
19 Uhr:
O Fantasma, Portugal, 35 mm, OmE, 2000, 90 min

21 Uhr:
O que arde cura / As The Flames Rose (Ein Film von João Rui Guerra da Mata, mit João Pedro Rodrigues), Portugal, DCP, OmE, 2012, 26 min
O Ornitólogo / The Ornithologist, Portugal/Frankreich/Brasilien, DCP, OmU, 2016, 118 min
Die lange Tradition des portugiesischen Avantgarde-Kinos mit Vertretern wie Manoel de Oliveira und Pedro Costa erweitert João Pedro Rodrigues um seine ebenso formal konsequente wie elliptische Poesie. Die Kühnheit seiner Filme weist ihn als Autorenfilmer aus. In Parallelwelten voller Fetische und angetrieben vom gewaltigen Begehren der Figuren, erzählen sie in elliptischen Sprüngen von Verwandlungen, polymorpher Liebe und driftenden Identitäten. Trotz seiner stilisierten Künstlichkeit ist Rodrigues’ Werk in der Realität verankert, wird regelmäßig auf allen wichtigen internationalen Festivals gezeigt und mehrfach geehrt, zuletzt 2016 mit einer umfassenden Retrospektive im Centre Georges Pompidou. João Pedro Rodrigues selbst beschreibt seine Filme wie folgt: „Meine Arbeit dreht sich immer auf die eine oder andere Weise um die Echos des klassischen Films im zeitgenössischen Kino, sei es fiktional, dokumentarisch oder experimentell, und auch um seinen sozialen und politischen Widerhall; sie handelt auch von dem abgründigen Mysterium der geschlechtlichen Identität in der Gegenwart.“

In Kooperation mit arsenal. Institute für film und videokunst e.V.


Eintritt: 7,50 / 5,--

Druckversion
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK