Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Blog andere Programme
Eröffnungsprogramm in den neuen Räumen der daadgalerie

Ausstellung, Konzerte, Lesungen, Filme, Performances
Die positive Besetzung eines Raums, die Identifikation mit einem Ort und dessen negatives Pendant, der Angstraum, oder auch der Raum der digitalen Vereinzelung, in dem sich jedes Band zwischen den Menschen vaporisiert, sind die Leitmotive der Veranstaltungsreihe, zu der das Berliner Künstlerprogramm anlässlich der Eröffnung der neuen daadgalerie in der Kreuzberger Oranienstraße einlädt.

Mit Minouk Lims Ausstellung »New Town Ghost GAGA HOHO« im Galerieraum im Erdgeschoss und den Performances, Filmvorführungen, Dichterlesungen und Konzerten im Veranstaltungsraum im ersten Stock werden Fragestellungen und Themen aufgegriffen, die zeitgenössischer nicht sein könnten: Suchen wir angesichts der Brisanz der aktuellen Krisen den Rückzug ins Private, in den vermeintlich sicheren Kokon, oder setzen die rechtspopulistischen Dammbrüche und die massiv um sich greifende Instabilität ein stärkeres gesellschaftliches und politisches Engagement frei, das lange brach gelegen hat? Das Spektrum der möglichen Reaktionen von Künstlern in unterschiedlichen globalen Kontexten ist breit – von kritischen Interventionen aus Ländern des afrikanischen Kontinents und Fragen der Gentrifizierung im südkoreanischen Seoul über die ironische Aufspießung des neoliberalen Konkurrenzwahns und die Suche nach neuer, unverbrauchter Sprache für eine sich politisch verhaltende Dichtung bis hin zur Schaffung von Rezeptionssituationen für den Besucher, die zur Selbstreflexion anhalten, und eindringlich-ikonischen Bildern, die von der prekären Ausgesetztheit des Künstlerdaseins künden.

18:30 Uhr, Ausstellungseröffnung
Minouk Lim: New Town Ghost GAGA HOHO, Galerie
mit Performance von Minouk Lim

Yutaka Makino: »The Program«
Installation für eine Person, Studio

Öffnungszeiten der Ausstellung:
13.–22.1.2017, täglich 12–19 Uhr

19:30 Uhr, Eröffnungsreden, Studio
Prof. Dr. Margret Wintermantel (Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes)
Heidrun Tempel (Beauftragte der Abteilung Kultur und Kommunikation des Auswärtigen Amts)
Dr. Torsten Wöhlert (Staatssekretär für Kultur des Landes Berlin)
Katharina Narbutovič (Leiterin des Berliner Künstlerprogramms des DAAD)
Ariane Beyn / Bettina Klein / Julia Gerlach (Spartenleiterinnen beim Berliner Künstlerprogramm des DAAD)

20:00 Uhr, Studio
Ivana Sajko und Alen Sinkauz: On the Condition of the Sea
Performance.

Ivana Sajko, eine der führenden Erneuerinnen der südosteuropäischen Theaterszene und 2016/17 Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD, fragt in ihrer Arbeit nach den Möglichkeiten der Kunst, um eine adäquate, zeitgenössische Ästhetik des Widerstands zu entwickeln, die in den Raum der Wirklichkeit ausgreift, in den Körper der Realität: in den Körper von jedem Einzelnen. Ins Zentrum ihrer eigens für das Eröffnungsprogramm entwickelten Performance haben Ivana Sajko und der Komponist Alen Sinkauz die »Landschaft« gerückt, in der der »Sturz des Ikarus« sich ereignet hat – das Mittelmeer, welches schon lange seine Unschuld verloren hat und zur politischen Metapher für den Tod von Solidarität geworden ist.

anschließend: DJ BATATA


Fotonachweise:
daadgalerie (Krysztof Zielinski)
Ivana Sajko (privat)

Druckversion
Öffnungszeiten
Di—So 12—19h
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK