Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Blog andere Programme
Héctor Abad in Lesung und Gespräch

Moderation: Heinrich von Berenberg

Vortrag der deutschen Lesepassagen:
Beatrice Faßbender

Eintritt frei
Ana Ángel ist gestorben, auf La Oculta, der Finca der Familie in den kolumbianischen Bergen, nicht weit von Medellín. Und so machen sich Pilar, Eva und Antonio auf den Weg, um Abschied zu nehmen. Für sie ist La Oculta, „Die Verborgene“, ein besonderer Ort, wo sie glücklich waren, aber auch Gewalt und Terror erlebten. Mit den Stimmen der Geschwister, die sich erinnern, an den Ort, die Geister der Vergangenheit, die politischen Wirren, erzählt dieser Roman voller Wärme, aber auch ¬Bitterkeit, von einer einst großen, nun aber verschwindenden Familie, deren Schicksal eng mit Kolumbiens Geschichte verwoben ist.

Héctor Abad Faciolince, geboren 1958 in Medellín, Kolumbien, lebt in Bogotá. Er studierte in Italien und verbachte dort nach der Ermordung seines Vaters 1987 weitere fünf Jahre. Seit seiner Rückkehr nach Kolumbien arbeitet Abad auch als Journalist, u. a. als Kolumnist der Tageszeitung El Espectador. 2006 war Héctor Abad Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD, und 2014 bekleidete er die Samuel-Fischer-Gastprofessur, die der DAAD gemeinsam mit dem S. Fischer Verlag und dem Veranstaltungsforum der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck eingerichtet hat.

Foto: Jairo Ruiz Sanabria

Druckversion
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK