Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Blog andere Programme
Buchpremiere von István Keménys neuem Gedichtband

Moderation: Katharina Narbutovic

Gesprächspartnerin und Dolmetscherin: Orsolya Kalász
„Obwohl die Welt, in der ich lebte / gerade ihr gleichmütiges Gesicht macht, / wartet sie sehnsüchtig auf ein Zauberwort.“ István Kemény zieht in seinem neuen Gedichtband, der unlängst in der Spurensicherungs-Reihe des Berliner Künstlerprogramms des DAAD als Band Nr. 27 in deutscher Übersetzung von Orsolya Kalász und Monika Rinck bei Matthes & Seitz Berlin erschienen ist, Bilanz und verschränkt dabei die Situation des individuellen Älterwerdens mit der in seinem Heimatland. In der Lebensmitte angekommen, hält der Autor sich den Spiegel vor und fixiert schonungslos, was er darin wie in einer Kristallkugel sieht: Enttäuschte Menschen, die die Zukunftsträume von einst, da der Eiserne Vorhang fiel, längst begraben haben. Ein Land, „bösartig, verblendet, stur und altbacken“, verloren zwischen Lüge, Vergessen und Alb der Vergangenheit. Erschütterte Gewissheiten. Figuren aus dem Arsenal der ungarischen Geschichte, zugelaufene Totemtiere, Gespenster, eigene wie fremde. Und einen Mann, der um die diffizile Dialektik weiß, die ihn an die schwierige Heimat bindet. István Kemény hat die poetische Summe seines bisherigen Lebens gezogen – und mit seinem ganz spezifischen lakonischen, subversiven Witz einen Gegenzauber gegen den Kleinmut gefunden.

István Kemény, 1961 in Budapest geboren, gehört seit den 1980er Jahren zum festen Bestand der ungarischen Literatur und beeinflusste viele Autoren der nachfolgenden Generationen. Seit seinem Debüt 1984 mit dem Gedichtband „Wendeltreppe zur vergessenen Fakultät“ erschienen von ihm acht weitere Lyrikbände sowie Kurzgeschichten, Romane, Theaterstücke und Essays, darunter auf Deutsch der Gedichtband „Nützliche Ruinen“ (2007) sowie der Roman „Liebe Unbekannte“ (2013). István Kemény war 2010 Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD.

Die Buchpremiere findet statt in den Verlagsräumen von Matthes & Seitz Berlin.

In Zusammenarbeit mit Matthes & Seitz Berlin

Eintritt frei.

Druckversion
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK