Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Datenschutz andere Programme
Blog
Late-Night Session im Rahmen des Festival KONTAKTE der Akademie der Künste
Karen Power: Sounding Water (2015, UA),
Live-elektronische 4-Kanal Improvisation mit Field Recording von Wasser und Eis

Mazen Kerbaj: Multiplied (2015, UA), feat. Rabih Beaini (LBN/DE),
8-Kanal Improvisation für Trompete und Live-Modular Set
1. (1 x trumpet) x (2 x looper pedals) x (2 microphones) x (8 x loud
speakers) x (1 x musicians) = 10 minutes
2. (1 x trumpet) x (2 microphones) x (1 x live processing station) x (8 x
loud speakers) x (2 x musicians) = 35 minutes.

Eine Produktion des Studios für Elektroakustische Musik der Akademie der Künste in Kooperation mit dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD

Die Aufnahmen, die von den beiden gegenwärtigen Gästen des Berliner Künstlerprogramms Karen Power und Mazen Kerbaj in den Konzertteilen elektronisch prozessiert sind, entstammen ganz unterschiedlichen Realitäten. Während die irische Komponistin Karen Power auf ihre vielzähligen Aufnahmen von dem Ohr normalerweise unzugänglichen Klangereignissen unter dem Wasser oder auch im arktischen Eis für ihre Live-Improvisation zurückgreift, die sie auf ihren Reisen nachgespürt hat, multipliziert Kerbaj die unmittelbare akustische Realität, indem er und Rahib Beaini in Echtzeit Aufnahmen der Trompete (und ihren vielfältigen Präparationen, für die Kerbaj bekannt ist) prozessieren und verräumlichen. Beide Konzertteile sind improvisatorisch angelegt, gehen aber auf Klangmaterial und Verarbeitungstechniken zurück, die für diese Auftritte entwickelt und zusammengestellt wurden.


Konzert im Rahmen von

KONTAKTE '15 | Internationales Festival für elektronische Musik und Klangkunst
Konzerte, Klanginstallationen, Gespräche, Film, Workshops
Freitag 25.9. bis Sonntag 27.9.2015

Ein Festival des Studios für Elektroakustische Musik der Akademie der
Künste in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Elektroakustische Musik,
dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD, der Canadian Electroacoustic Community sowie der Universität der Künste Berlin, der Hochschule für Musik Hanns Eisler und der TU Berlin.

Festivalpass: 24/15 EUR, Tageskarte: 12/8 EUR

Akademie der Künste
Hanseatenweg 10
10557 Berlin

mehr Information:
www.adk.de

Druckversion
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK