Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Blog andere Programme
um 19.30 Uhr:
Trecho (Passage)
Odete
O Porto (The Harbor)
Adormecidos

um 21.00 Uhr:
Girimunho (Der Wirbel)
Alltägliches und Poetisches verbindet sich in den Filmen der 1979 geborenen brasilianischen Regisseurin Clarissa Campolina zu dokumentarisch anmutenden, impressionistischen Kinogemälden von großer Intensität. Es sind die Bilder, die die Handlung tragen – und nicht umgekehrt. Kunstvoll unaufdringlich, hingetupft sorgte diese Erzählweise spätestens seit Clarissa Campolinas Langfilmdebüt „Girimunho“ (Der Wirbel, 2011), den sie gemeinsam mit Helvécio Marins gedreht hat, für internationale Aufmerksamkeit. Beim Filmfestival von Venedig erhielt „Girimunho“ den Interfilm-Preis. In der taz schrieb Michael Baute: „Bisweilen begegnen einem Filme, deren formale und inhaltliche Eigenständigkeit so frappierend und neuartig ist, dass es schwerfällt, ihnen mit herkömmlichen Worten beizukommen. (…) Mit einem unaufdringlich philosophischen Tonfall präsentiert ‚Girimunho‘ eine Welt, die, durchzogen von Mythen und Gesängen, eine berückende Komplexität besitzt.“ Von Hollywood bis Madrid erntete der Film begeisterte Kritiken. Auch die Kurzfilme von Clarissa Campolina wurden, etwa bei den Festivals in Rotterdam, Brasilia oder Rio de Janeiro ausgezeichnet. Bislang realisierte Clarissa Campolina einen Spielfilm sowie fünf Kurzfilme. Wir zeigen am 4. Juni 2015 in zwei Vorstellungen vier Kurzfilme Clarissa Campolinas sowie den Langfilm „Girimunho“.

04.06., 19.30 Uhr:

Trecho (Passage), Clarissa Campolina und Helvécio Marins Jr., Brasilien, 2006, OmE, 18 min

Odete, Clarissa Campolina, Ivo Lopes Araújo und Luiz Pretti, Brasilien, 2012, OmE, 16 min

O Porto (The Harbor), Clarissa Campolina, Julia de Simone, Luiz Pretti und Ricardo Pretti, Brasilien, 2013, ohne Dialog, 20 min

Adormecidos (Asleep), Clarissa Campolina, Brasilien, 2011, ohne Dialog, 7 min

04.06., 21.00 Uhr:

Girimunho (Der Wirbel), Clarissa Campolina und Helvécio Marins Jr., Brasilien / Deutschland / Spanien, OmU, 90 min

In Kooperation mit Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V.


Eintritt: 7,50 / 5,--

Druckversion
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK