Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Blog andere Programme
Buchpremiere und Gespräch mit Sjón
Moderation: Wolfgang Müller

Anmeldung erbeten unter:
https://lesung-sjon-130515.eventbrite.de
Über Sjón schrieb die englische Schriftstellerin A.S. Byatt 2013 begeistert: „Ever now and then a writer changes the whole map of literature inside my head. The most recent has been the Icelander Sjón, whose work is unlike anything I had read, and very exciting. I think of Icelanders as erudite, singular, tough, and umcompromising. Sjón is all these things, but he is also quicksilver, playful and surreal.“ Und es stimmt: Sjón ist ein Multitalent, das die Übergänge von Literatur zu Musik, Film und Bildender Kunst fließend gestaltet. 1962 geboren, debütierte er als Schriftsteller mit fünfzehn Jahren mit einem Gedichtband und gründete mit siebzehn Jahren zusammen mit Gleichgesinnten die Künstlergruppe Medúsa, die mit ihren Performances Surrealismus, Dada und Punk verband. Seither folgten mehrere Gedichtbände, sieben Romane (darunter „Schattenfuchs“, 2005 ausgezeichnet mit dem Preis des Nordischen Rats) sowie Theaterstücke und Libretti. Sängerin Björk ist seit Medúsa-Zeiten mit Sjón befreundet und bittet ihn im Verlauf ihrer Solokarriere immer wieder, Texte für sie zu schreiben – gerade erst einen poetischen Text für „Songlines“, das Herzstück der Björk-Ausstellung im New Yorker MoMa. Auch für Lars von Triers Dogma-Musical „Dancer in the Dark“ verfasste Sjón die Liedtexte, wofür er eine Oscar-Nominierung erhielt.

In der Zeit, als Sjón beim Berliner Künstlerprogramms des DAAD zu Gast war (2010/11), begann er mit der Arbeit an seinem neuen Roman „Der Junge, den es nicht gab“, der im Island des Jahrs 1918 angesiedelt ist und von einem Heranwachsenden ohne Eltern und Arbeit erzählt, dessen ganze Welt das (Stummfilm)Kino ist. Das Buch, für das Sjón 2013 mit dem Isländischen Literaturpreis ausgezeichnet wurde, erschien unlängst bei S. Fischer in der deutschen Übersetzung von Betty Wahl.

Anmeldung erbeten unter:
https://lesung-sjon-130515.eventbrite.de

In Kooperation mit der Botschaft von Island und dem S. Fischer Verlag

Bildmaterial: Krzysztof Zielinski

Druckversion
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK