Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Blog andere Programme
Yvonne Vera, geb. 1964 in Bulawayo (Simbabwe), gilt als Shooting Star der (anglophonen) Literatur Afrikas. Sie studierte englische Philologie, Kunstgeschichte und Filmwissenschaft (Promotion über das Gefängnis im Kolonialen Raum) in Kanada, wo sie später auch lehrte.

Ihre Romane, in denen sie auch gesellschaftliche Tabus bricht, sind durch den Krieg in Simbabwe geprägt und handeln von (alleinstehenden) Frauen in einem Umfeld permanenter Gewalt.
Ihr Werk wurde mehrfach ausgezeichnet; 1995 erhielt sie den Commmonwealth Writer Prize für Eine Frau ohne Namen, 2002 den Macmillan Writer Prize for Africa, der alle 2 Jahre für nicht veröffentlichte Romane vergeben wird und ihr die Vorstellung ihres Buches Stone Virgin in Simbabwe ermöglichte.

In Deutschland verlieh man für ihr Buch Schmetterling in Flammen den LiBeraturpreis, der auf Schriftstellerinnen aus Afrika, Asien und Lateinamerika aufmerksam machen will.

Yvonne Vera lebt heute wieder in Bulawayo (Simbabwe) und leitet dort neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit die National Gallery of Zimbabwe, ein wichtiger Treffpunkt des kulturellen Lebens ihrer Region.

Print
Werke in deutscher Übersetzung
Eine Frau ohne Namen, Roman, Marino Verlag 1997
Seelen im Exil, Erzählungen, Lamuv Verlag 1997
Nehanda, Roman, Coleba Verlag 2000
Schmetterling in Flammen, Roman, Marino Verlag 2001
Schmetterling in Flammen, Roman, Marino Verlag 2001
Sie ist Herausgeberin des Bandes: Black Women, Neue Literatur aus Afrika, Erzählungen, Lamuv Verlag 2001
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK