Gäste Profil Veranstaltungen Chronik Bewerbung
Kontakt/Impressum
Publikationen
Newsletter
Datenschutz andere Programme
Blog
Ab September ist Kwasi Ohene-Ayeh Stipendiat des Programms Curating Connections, einer Initiative der KfW-Stiftung in Kooperation mit dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD. Es bietet herausragenden Nachwuchskuratoren aus Lateinamerika, Afrika und Asien die Möglichkeit eines sechsmonatigen Aufenthalts in Berlin, um den interkulturellen Austausch in der Ausstellungspraxis voranzutreiben.

Kwasi Ohene-Ayeh ist ein in Kumasi (Ghana) lebender freier Autor, Künstler und Kurator. Er ist derzeit Doktorand im Fachbereich Malerei und Skulptur an der Kwame Nkrumah University of Science & Technology (KNUST) und arbeitet dort als Kurator im Projektraum blaxTARLINES. Für Ohene-Ayeh sind das Schreiben und Kuratieren Praktiken, die außerhalb seiner künstlerischen Arbeit liegen und die ihm eine kritische Reflexion der Kunstszene Ghanas und ihres Verhältnisses zu globalen Themen ermöglichen. Er war Gastkurator bei der ersten Biennale in Lagos, »Living on the Edge« (2017) sowie Kurator der internationalen Ausstellung »Spectacles. Speculations…« (Kumasi, 2018) und ist Mitherausgeber der Monographie »Ibrahim Mahama, Exchange-Exchanger« (1957-2057).


Print
Gastprofessuren
curating connections
Künste & Medien
Artists in Residence am PIK